Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 2006
Werkstatt 26.11.06
Werkstatt 11.11.06
Werkstatt 04.11.06
Werkstatt 08.10.06
Werkstatt 01.10.06
Werkstatt 19.09.06
Werkstatt 17.09.06
Werkstatt 16.09.06
Werkstatt 12.09.06
Werkstatt 10.09.06
Werkstatt 06.08.06
Werkstatt 31.07.06
Werkstatt 30.07.06
Werkstatt 27.07.06
Werkstatt 23.07.06
Werkstatt 16.07
Frühjahrsputz 09.07.06
Grillfest 18.06.06
Einweihung
Schattenspiel
Renovierung
Besichtigung
Stammtische
Wildstar XV 1600
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Studien und Prototypen
Portraits
Tech. Tips
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 


Nicht, das Ihr denkt, wir sind in Winterschlaf gefallen oder von der Rückrufaktion so geschockt, daß wir nichts mehr machen. Nein, wir sind mit Volldampf dabei Strolchi´s Wilde zu reanimieren. Desweiteren entwickeln wir neue Projekte, auf die Ihr schon gespannt sein könnt. Christian hat die Zylinder für 200 Euro gekauft, die seit Monaten bei Ebay angeboten wurden. Die sollen jetzt auf ein vernünftiges Maß aufgehohnt werden, sodaß am Ende um die 1830 ccm rauskommen. Günni liebäugelt mit einem Hyper Charger mit Streamline Cover, welcher in der Werkstatt liegt, traut sich aber noch nicht so richtig. Warten wir es ab! Nun erstmal die neuesten Bilder!

Winterzeit ist Bastelzeit! Bernd versucht gerade den Heber, den Bertl uns geschenkt hat zu reparieren. Naja, der Winter ist noch lang!
Obwohl Bernd unnormal viel Öl aufgefüllt hat, will er immer noch nicht so, wie Bernd will!
Strolchi beweist Mut. Er will unbedingt seine Wilde alleine wieder zusammen bauen. Das ist gut so! So lernt er sein Moped kennen und kann später viele Sachen alleine machen.
Petra und Püppi haben sich angefreundet und gemeinsam die zu verbauenden Teile geputzt.
Püppi hat ein opulentes Frühstücksbuffet gezaubert und es sich nicht nehmen lassen, den Rahmen von unten schwarz zu malen. Sehr zur Freude der arbeitenden Heerschah, weil alle am Ende des Tages schwarze Finger hatten. Grins!!
Strolchi bei der zweiten Hochzeit seiner Dicken. Hochzeit wird es genannt, wenn der Motor das erste mal in die Karosse, bzw. den Rahmen eingesetzt wird. Aber das wußtet Ihr sicher schon. Ich glaub er hat sich die Arbeit ein wenig leichter vorgestellt, aber da muß er jetzt durch. Am Ende kann er sagen: Yes, ich hab es geschafft. Nicht nur er war neugierig, wie man eine Wilde zusammen baut. Rings rum standen Hartmut, Günni, Bernd, Püppi, Petra und ich.
Natürlich haben wir Strolchi nicht verhungern lassen. Alles was er macht wird kontrolliert und bei Schwierigkeiten helfen wir natürlich mit Rat und Tat. Ist ja wohl klar!!! Woher soll er es auch wissen!!
Wenn der Motor erst im Rahmen ist, ist das schon die halbe Miete!
Nun gut, alleine geht das nicht. Einer muß den Rahmen halten, während der andere die Halterungsbolzen einsetzt.
Die Firma Treiber hat gute Arbeit geleistet. Der Rahmen paßt perfekt. Es war nicht erforderlich den Rahmen nachzudehnen, damit die Bolzen passen. Alle 4 Motorhalterungen gingen ohne Probleme rein. Trotzdem mußte der Ölfilterflansch entfernt werden, bevor man den Motor einsetzen konnte. Hatte gedacht, daß jetzt der Platz ausreicht. War aber nicht so.
Wenn der Rahmen schon mal auf der Seite liegt, kann man auch gleich den Seitenständer und den Schalter für den selbigen anbauen. Erspart ne Menge Fummelei, da das Kabel ja unter dem Motor verlegt wird.
Strolchi ist Stolz und glücklich. Ein harter Arbeitstag war geschafft. In 5 Stunden hat er unter fachkundiger Anleitung den Motor, das Getriebe, die Pulley´s und und und montiert. Alle Achtung!!
Beim Sonntagmorgen - frühschoppen waren natürlich alle wieder mit dabei. Versteht sich doch von selbst, keiner wollte verpassen, wie es weiter geht. Außerdem haben Günni und Christian, Kohle und Holzpellitz mitgebracht, weil wir schon den zweiten Tag heizen mußten. War also richtig schön gemütlich, bei Kaffee, Ei und Brötchen.
Sieht ja schon fast wieder wie eine Wildstar aus.
Mann hatte ich ein Hunger! 9 Stunden Nachtschicht, 3 Stunden Schlaf und seit über 16 Stunden nichts mehr gegessen.
Es gab auch Unklarheiten, wo denn jetzt der Schlauch mit dem Ventil für die Tankentlüftung verlegt und montiert werden muß. War aber auch die Einzige.
Wie ein Schlachtfeld! Aber es werden immer weniger Teile.
Ja, ja, die Elektrik! Eine Schei.. Fummelarbeit.
Das Starterrelais mußte auch montiert werden.
Langsam fügt sich alles zusammen!
Am Ende wird alles wieder gut!

Die Vorgeschichte! " Strolchi´s Wilde "

 
  Top