Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 2006
Stammtische
Wildstar XV 1600
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Studien und Prototypen
Portraits
Tech. Tips
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Craig Wheeler
Mußte die Wildstar .......
Peter´s Motor
Uwe´s Wilde
Holger´s Wilde
Anderes Profil
Francors Pulley
Andy´s Bad Girl
42 er Mikuni
Next Generation
Was gibts Neues
400 er Reifen
Bernd´s Unfall
Peters Chromgabel
Studie Lufi
Einblicke
Big Twin
Peters Gabel
Strolchi´s Wilde 2
Jörn´s Hydros
Strolchi´s Wilde
Bildersammlung
Ralf´s Heckfender
Petra´s GPZ 305
Ingolf´s 200er Umbau
Andy´s Umbau
Momo´s Ansaugrüssel
Didis Umbau 2006
Günni´s Pulley
Winterimpressionen 2 2006
Francor´s Winterumbau
Winterimpressionen 2006
Bernds Umbau
Peters Winterumbau 2005
Der Sumpf
Weihnachten oder 240er
BSM oder Supertrapp
Der teure Ölwechsel! 1. Akt
Die Ölpumpe 2. Akt
Gressy´s Spezialsitz
TÜV Erfahrungen
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 


Ob sich Reifen jenseits der 280 er Grenze noch fahren lassen, sei mal dahin gestellt. Trotzdem hat der englische Entwickler Syd Wellings den Bunts 400 / 30 R 18 entwickelt. Ja, Ihr lest richtig 400 er !!!!! Dazu der Bericht aus der Custombike 3/ 07.


Klar, dass es irgendwann passieren musste. Der erste 400er Reifen dreht in einem Fighter

Streetfighters Switzerland hat den Wahnsinn verbrochen, einen der bislang lediglich zwei existierenden 400er-Motorradreifen in einen schockierenden Streetfighter zu installieren. Der unfassbare Bunts 400/30 R 18 entsteht als Sonderanfertigung des englischen Entwicklers Syd Wellings –
gedacht zu Showzwecken. Um die monumentale Walze montieren zu können, bauten die Schweizer einen eigenen Aluminium-Rahmen samt Schwinge und verbreiterten eine Rick‘s-Felge auf stramme 15 Zoll. Passend zur Gigantomanie im Heck dreht sich vorne ein Slick der Dimension 180/55 R17. Technisch basiert „Concept Ten“ auf einer 1990er Suzuki GSX-R 1100 mit 125 PS. Nehezu alle Anbauten wie Monocoque, Gabelbrücken oder Motorcover entstammen der eigenen Werkstatt. Kostenpunkt eines vergleichbaren Umbaus: rund 150.000 Schweizer Fränkli.
http://www.streetfighters-switzerland.com 

Das ist das Monsterteil!! Und das in einem Fighter!
Und hier die technischen Daten: http://www.streetfighters-switzerland.com/image/content/galerien/ten/flyer_ten.pdf
 
  Top