Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 2006
Stammtische
Wildstar XV 1600
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Studien und Prototypen
Portraits
Tech. Tips
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Craig Wheeler
Mußte die Wildstar .......
Peter´s Motor
Uwe´s Wilde
Holger´s Wilde
Anderes Profil
Francors Pulley
Andy´s Bad Girl
42 er Mikuni
Next Generation
Was gibts Neues
400 er Reifen
Bernd´s Unfall
Peters Chromgabel
Studie Lufi
Einblicke
Big Twin
Peters Gabel
Strolchi´s Wilde 2
Jörn´s Hydros
Strolchi´s Wilde
Bildersammlung
Ralf´s Heckfender
Petra´s GPZ 305
Ingolf´s 200er Umbau
Andy´s Umbau
Momo´s Ansaugrüssel
Didis Umbau 2006
Günni´s Pulley
Winterimpressionen 2 2006
Francor´s Winterumbau
Winterimpressionen 2006
Bernds Umbau
Peters Winterumbau 2005
Der Sumpf
Weihnachten oder 240er
BSM oder Supertrapp
Der teure Ölwechsel! 1. Akt
Die Ölpumpe 2. Akt
Gressy´s Spezialsitz
TÜV Erfahrungen
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 


Strolchi war mit seiner Wilden in Dänemark auf ein parkendes Auto aufgefahren. Der Yamaha Händler in Hamburg hat seine Wilde als Totalschaden abgetan und wollte sie für wenig Geld abkaufen. Wir hatten uns entschlossen Strolchi beim Wiederaufbau zu helfen und die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Was bisher geschah!

Die Anlieferung bei uns in der Werkstatt und die Demontage findet Ihr hier! " Strolchi´s Wilde "

Mittlerweile war Strolchi´s Rahmen fertig und die Firma Treiber in Hamburg hatte gute Arbeit geleistet. Was der Spass gekostet hat, seht Ihr hier.

Wie Ihr seht, hat Strolchi für das Richten des Rahmens 297,41 Euro und für die beiden Standrohre der Gabel 182,76 Euro bezahlt. Zuzüglich der Märchensteuer. Also kostet ein Gabelrohr 106 Euro, wie auf der Seite von Treiber angegeben. Im Gegensatz zu einem neuen Rahmen, der um die 2000 Euro kostet, ist das Richten allemal eine Alternative, wenn er sich noch richten läßt.
Natürlich gibt es auch ein Messprotokoll zu den ausgeführten Arbeiten, welches alle Maße nochmal aufzeigt und auch zur Vorlage beim TÜV dient. Treiber mußte zum Richten auch das Zündschloß abbauen, wurde aber nach dem Richten wieder montiert. Nachdem der Rahmen fertig war, konnte der Aufbau starten!

Strolchi wollte beim AUfbau dabei sein und soviel wie möglich selbst machen, was wir ja auch befürworten. Deswegen haben wir uns ja die Werkstatt zugelegt. Da Strolchi nur am Wochenende Zeit hat, dauert der Aufbau etwas länger, aber das macht nichts.

Strolchi´s erster Einsatz / Schaut bitte unter = " Werkstatt 04.11.06 "

Strolchi´s zweiter Einsatz / Schaut bitte unter = " Werkstatt 11.11.06 ".

Soweit ist sie nun fertig. Fehlen nur noch die Räder und die Gabel. Die Felgen sollten mit V2A Speichen eingespeicht werden, was auch schnell und problemlos klappte. Infos unter: http://www.walmotec.de
Normal kostet das Einspeichen pro Rad 165 Euro all Inkl. Wir Wildstarfreunde bekommen Rabatt, sodaß wir nur 150 Euro zahlen müßen. Tatsächlich haben wir 145 Euro pro Rad hingelegt. Also, ein Top Laden mit freundlicher Beratung. Wer Uli persönlich kennen lernen will, kann dies in Neumünster auf dem Motorradweihnachtsmarkt. Übrigens hat er uns auch 4 Ermäßigungskarten für den Motorradweihnachtsmarkt geschenkt.

Hier die Rechnung vom Einspeichen!

Die Bestellung der Reifen war ein Hammer, aber lest selbst! " Premio "

Nachdem  wir  halb wahnsinnig geworden sind, hat es dann doch geklappt. Aber kein Wort der Entschuldigung oder gar ein Preisnachlass. Ist zwar billig, aber nicht zu empfehlen. Und der Oberhammer ist der Slogen der Firma: Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel!
Für einen Reifen 130/90-16 Metzeler TL ME 880 Marathon WW Front 67 H und einen Reifen 150/80B16 Metzeler TL ME 880 Marathon WW 71 H und 2 Schläuche CTI Schlauch F 18 hat Strolchi 250,00 Euro hingelegt.

Fehlen nur noch die unteren Gabelrohre! Die hab ich zur Zeit in Arbeit. Aber seht selbst!

Das untere Rohr ist schon poliert. War ne Schweinearbeit. 4 Stunden hab ich gebraucht um die Unfallkratzer und Farbabriebe vom Unfallwagen auszupolieren. Sieht doch wieder aus wie neu, oder?

Püppi will Strolchi überraschen. Ich soll Strolchi auch Cover auf die Motordeckel montieren, wie bei meiner. Nun muß sie sich nur noch entscheiden, welche es sein sollen.

Die Qual der Wahl! Skull oder Wildstar?

Und weiter gings am 26.11.06 in der " Werkstatt ". Wir sind ein ganzes Stück voran gekommen. Hab mich heute nochmal um die Bremsscheiben gekümmert.

Das ließ mir ja keine Ruhe! Waren die Bremsscheiben wirklich krumm? Oder hatte die Nabe beim Unfall einen mitbekommen? Wenn das so wäre, hätte Uli unser Einspeicher sicher irgendwas gesagt. Also Rad raus und messen!
Nachdem ich die Scheiben raus hatte, hab ich erstmal die Nabe auf Beschädigungen sichtgeprüft. Auch beim Aufziehen der Reifen hätte etwas passiert sein können, was man uns nicht mitgeteilt hatte.Nichts! Also hab ich erstmal mit einem Haarlinial die Auflageflächen der Scheiben vermessen. Nichts! Also müßen es doch die Scheiben sein.
Zum Glück durfte ich die Ersatzbrems - scheiben von Bernd benutzen. Und siehe da, die laufen astrein gerade.
Fazit! Auch Bremsscheiben können nach einem Unfall verbogen sein. Wenn man sie auf einem Tisch legt und wackelt stellt man nichts fest, aber im eingebauten Zustand kann man mit einem Höhenmesser den Schlag feststellen. Nun, einige von Euch werden jetzt sagen, das macht doch nichts, sind ja Schwimmsattel montiert. Mag sein, aber wollt Ihr das Risiko eingehen? Schließlich hängt Euer Leben dran! Lieber wechseln, dann ist man auf der sicheren Seite.

Nachdem ich mit dem Vorderrad fertig war, hab ich noch die Gewinde der hinteren Fußrasten nachgeschnitten und die Packtaschenhalterung montiert. Wo ich schon mal bei war, hab ich auch gleich die Halter gerichtet. Die Wilde ist zwar nur leicht auf die Seite gekippt, aber es hat gelangt die Halter zu verbiegen. Danach hab ich mich um Strolchi´s Nikolausüberraschung von Püppi gekümmert. Motordeckelcover montieren!

Püppi hat sich entschieden! Es sollen die Totenköpfe sein. Also fangen wir an. Als erstes demontieren wir die Abdeckung des Dekompressions - hebels.
Als nächstes wird der Motordeckel abgeschraubt. Wenn die Dicke auf dem Seitenständer steht, läuft kein Öl aus. Aber wenn Ihr sie auf der Bühne habt, müßt Ihr erstmal das Öl ablassen. Ich hab den Vorteil, daß ich noch kein Öl aufgefüllt habe.
So, das haben wir.
Hier seht Ihr den Dekompressions - hebel. Jetzt schrauben wir das äußere Cover ab.
Unter dem Deckel befindet sich ein Vibrations - und Lärmdämpfungs - gummi.
Für die Cover verwende ich immer Gürtelschnallen ( Buckles ) mit einem Außendurchmesser von 8 cm, die ich bei Ebay kaufe. Als nächstes säge ich die Befestigungslasche des Gürtels und den Gürtellochpin ab. Danach schleife ich mit einer Flex die Rückseite hohl, damit die Kanten nachher sauber aufliegen.
Als nächstes bereiten wir die Befestigungslöcher vor.
Ich bohre die Befestigungslöcher immer schräg versetzt, also auf 10 und auf 16 Uhr, damit ich nicht auf die Stege der originalen Befestigungslöcher auf der Unterseite komme und weil ich da den meisten Platz für die Schraubenköpfe habe.
Gebohrt wird mit einem 3,8 mm Bohrer. Anschließend wird gesenkt und entgratet. Dann wird das Cover aufgelegt und die Bohrlöcher duchgezeichnet.
Nachdem man die Bohrlöcher übertragen hat, körnt man mittig und bohrt 2, 3,2 mm Löcher in die Motordeckel -abdeckung.
Anschießend werden 4 mm Gewinde geschnitten.
So, nachdem wir den ersten Deckel vorbereitet haben, kümmern wir uns um den Zweiten. Das Abschrauben ist ganz einfach und es befindet sich kein Öl dahinter.
Auch hier befindet sich ein Gummi unter dem Deckel und einer auf der Unterseite des großen Deckels.
Und schwups ist das zweite Cover fertig. Wir arbeiten genauso wie beim Ersten.
So, hier seht Ihr schon die frtigen Deckel. Als nächstes hatte ich Metallix angerührt und die Unterseite der Totenköpfe damit bestrichen. Dann habe ich die Totenköpfe mit 2 Inbussenkkopf - schrauben M4 x 8 befestigt, welche mit Logtide eingesetzt sind. Anschießend habe ich die Köpfe mit Metallix versiegelt und auch außenrum am Rand Metallix in die Fugen geschmiert. Solange das Metallix noch flüssig ist, kann man Überstände mit Verdünner abwischen.
Wenn das Metallix fest ist, kann man die grauen Stellen übermalen.
Nachdem die Farbe getrocknet ist, kann man die Deckel wieder zusammen schrauben und montieren. Ist ganz einfach und man hat ein persönliches Cover, was kein anderer hat. Und jeder wird Euch fragen, wo man das kaufen kann! Gruß WSH Freunde


 
  Top