Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 2006
Stammtische
Wildstar XV 1600
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Studien und Prototypen
Portraits
Tech. Tips
Tech. Tips / Alu Pulley
Tech. Tips / Anlasser
Tech. Tips / Anlasserwechsel
Tech. Tips / Breitreifen
Tech. Tips / Fahrwerksumbau
Tech. Tips / Felge 5.5 x 15"
Tech Tips / Gabelbrücke Hülsen
Tech. Tips / Gabelfedern
Tech Tips / Gabelöl wechseln
Tech. Tips / Gabelrohr zerlegen
Tech. Tips / Gewinde Kaputt
Tech. Tips / Hydro´s / Luft
Tech. Tips / Kupplung
Tech. Tips / Lenkkopflager
Tech. Tips / Lichtmaschine lose
Tech. Tips / Lichtmasch. wickeln
Tech. Tips / Motor Bilder
Tech. Tips / NOS Einspritzung
Tech. Tips / Nummernschildplatte
Tech. Tips / Radabdeckung
Tech Tips / Reifen
Tech. Tips / Riemenwechsel
Tech. Tips / Satteltaschen
Tech. Tips / Sitzumbau
Tech. Tips / Stössel / Luft
Tech. Tips / Tankentlüftung
Tech. Tips / Tank / Wasser
Tech. Tips / TÜV
Tech. Tips / Vergaser / Einstell.
Tech. Tips / Verschleiß
Tech. Tips / Vorverlegte
Tech. Tips / Wartung
Tech. Tips / Weitere
Tech. Tips / Zündkerze
Tech. Tips / Zündspule
Tech. Tips / Wir testen für Euch
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 




Moin Männers! Der zweite Test mit dem Custom Chrom Riemen verlief völlig unspektakulär. Zur Optik! Der Riemen ist sehr steif und die Zähne sind teflonbeschichtet, so das keine Ablaufgeräusche zu vernehmen sind. Die Einstellung auf mittigen Lauf ist sehr einfach. Getestet habe ich mit 3 unterschiedlichen Riemenspannungen unter Hardcorefahrweise ( das heißt ständige Lastwechsel ). Test 1: sehr lose ( Der Riemen lies sich 1,5 - 2,5 cm hochdrücken ) Ergebnis: Der Riemen schlägt beim runterschalten, springt beim Gas geben über und der Riemen ( schleift am Riemenschutz und singt ) , die Röllchen pfeifen. Test 2: mittel ( Der Riemen lies sich 1,0 - 1,5 cm hochdrücken ) Ergebnis: Der Riemen springt nicht mehr über, die Röllchen pfeifen nicht mehr, aber der Riemen singt immer noch beim Gas wegnehmen. Wenn man die Kupplung zieht, ist das singen weg. ( könnte man auch mit einer trockengelaufenden Kupplung verwechseln! ) Test 3: stramm ( Der Riemen lies sich 0,5 bis 0,75 mm hochdrücken ) Ergebnis: Keine Probleme mehr, keine Geräusche mehr!!

Gruß Peter                                                                                           Bei Fragen bitte an: Uhle@XV1600A-Wildstar.de

20.07.05 Habe jetzt über 1300 KM (  flaches und bergiges Gelände ) mit dem Riemen abgespult. Alles in Ordnung.



Da dieses Thema zur Zeit brandaktuell diskutiert wird, haben wir uns entschlossen, das Thema aufzugreifen. Damit Ihr in die Thematik reinkommt, hier ein paar Eckdaten. Es ging darum, daß die Kunststoffröllchen Geräusche ( bis zum pfeifen ) machen und wie man dies aus der Welt schafft. Vorschläge gab es genug! z. B 

  • Fetten der Röllchen und der Stehbolzen
  • mit Silicon einsprühen
  • das allseits beliebte Talkum auftragen
  • neue bei Yamaha kaufen
  • auf beiden Seiten ausdrehen und Lager setzen

und zum Schluß schrieb Wild Wolf bei Joachim auf der Seite am 19.06.05: Die Röllchen durch Rollenlager 626 ZZ ( Außendurchmesser 19 mm - Breite 6 mm - Innendurchmesser 6 mm, beidseitig geschlossen ) zu ersetzen. Das interessante ist, seine Röllchen haben die Abmaße: Außendurchmesser= 19 mm, Länge= 53,5 mm, Achse= 6 mm. ( Meine  haben eine Länge von 53,8 mm und einen Außendurchmesser von 18 mm und einen Innendurchmesser von 6,5 mm. Das kann schon viel ausmachen, wenn der Durchmesser geringer ist!). Auf jeden Fall will er die Kunststoffröllchen komplett durch 5 Lager mit Distanzscheiben dazwischen oder einer kompletten Hülse (53,5 mm Lang ) ( ich nehm mal an aus Alu ) ersetzen. Er sagt es werden zur Zeit 10 Lager für 8,00 Euro ( + Versand ) bei E Bay angeboten und er will die Sache demnächst in Angriff nehmen.

Manni sagt: Er werde das ebenfalls demnächst ausprobieren.

Fragen wir uns doch erstmal, wozu sind diese Kunststoffröllchen da und welche Funktion haben sie?

Die Röllchen haben die Aufgabe den Riemen davor zu bewahren vom vorderen Pulley zu springen und wild um sich zu schlagen.

Wann versucht der Riemen vom Pulley zu hüpfen?

Bei Lastwechsel ( runterschalten und bremsen / hinten ) und wenn er gerissen ist. Da die Geräusche ständig sein sollen, gibt es doch gar nicht so viele Möglichkeiten. Eine ist, der Riemen ist zu lose und drängt durch die Fliehkraft nach außen und bringt dadurch die Röllchen in Bewegung oder zweitens die Röllchen sind zu Nahe am Riemen und laufen deshalb ständig mit. Also ist doch die logische Schlußfolgerung erstmal diese Komponenten zu überprüfen und zu ändern. Also erstmal Riemen spannen oder 1 - 2mm vom Röllchen abdrehen, so das ein gewisser Abstand zwischen Riemen und Röllchen ist.

P.S. Einer soll es mit den Lagern schon ausprobiert haben. Er sagte: Das Geräusch ist immer noch da und meint jetzt, daß die Stehbolzen eventuell mitdrehen oder das Geräusch aus dem Getriebe kommt.





Heute am 30.06.05 traten Manni und Uhle gegeneinander an. Manni mit dem HTD 14M, 1820 mm lang, 130 Zähne, 32 mm Breit für ca. 100 Euro und Uhle mit dem HTD 14M, 1820 mm lang, 130 Zähne, 28 mm Breit für 73,18 Euro. Was geschah berichtet Euch Gunnar: 


Wie bereits berichtet, hatten sich Peter und Manni am Rastorfer Kreuz verabredet, um nun endgültig festzustellen, wer den besseren Riemen hat. Manni mit dem weissen Breitriemen " Versus " Peter mit dem weissen Riemen " Slim Line ". Ich war als neutraler Beobachter aus Flensburg angereist mit einem gewöhnlichen Schwarzriemen.

Nachdem Manni´s Riemen noch vor erreichen der Wettkampfstätte gerissen war, stand Peter als Sieger fest. Das Foto zeigt Peter beim Trostspenden, Manni ist fassungslos und will seinen Riemen nicht aus der Hand geben.


Nachdem Manni als aufrichtiger Verlierer einen Kaffee ausgegeben hatte, machten wir uns auf den Heimweg.

200 m vor Uhles Haus war dann auch sein Riemen gerissen. Der kannte das ja schon und warf den Riemen lässig über die Lenkstange.


Der Heimweg wurde nun sportlich gestaltet und Peter schob seine Möhre bergauf nach Hause.


Die etwas voreilige Siegerehrung am Rastorfer Kreuz muss nun noch einmal geprüft werden, da jetzt erstmal geklärt werden muss, welcher Riemen nun mehr Kilometer gehalten hat. Schließlich ist Manni´s Weg zum Kreuz weiter als der von Uhle.

Wir lernen daraus, was viele Frauen schon längst wissen: Schwarze Riemen halten länger!

Gruß Gunnar



3 m / Öl - Benzinschlauch 56,00 Euro2 x Öl - Benzinschellen 8,53 Euro


Vor 1,5 Jahren haben Manni und Uhle sich 3 m Öl - Benzinschlauch 1/4 " bei Moto - Shop Großhans ( www.mototools.de ) gekauft. Am Anfang waren sie nicht schlecht, aber jetzt nach 1,5 Jahren sind die Schläuche weich geworden und reißen an den Anschlußstücken ein, sodaß Benzin austritt. Nun ist die Frage, ob die Schläuche vom Durchmesser nicht stimmen oder ob das Material sich langsam auflöst! Keine Ahnung! Mototools sagt: Sie haben hunderte an Metern verkauft und es gab keine Beanstandung. Wir demontieren die Schläuche und schicken sie zur Begutachtung zurück und erhalten dafür Ersatz. ( Nobel, Nobel ) In der Zwischenzeit testen wir die Stahlflexschläuche von Chopz & Cruiz ( www.mopedshop.de )



Ohne Beanstandung! Super Optik ! Erworben üben Yamaha Beinert ( www.beinert-online.de )


Benzinfilter " Flame " 8,95 EuroBenzinschlauchkupplung 24,95 Euro

Beide Teile gibt es bei Louis und sind gut. Anfangs lecke einer der Benzinfilter bei Manni und Uhle ( je 2 Stück verbaut für Benzinfilterhalter ), aber das war ein Montagefehler ( Durchflußrichtung beachten ). Trotzdem hat Louis vorsichtshalber beide kostenlos ausgetauscht. Benzinschlauchkupplung seit 1,5 Jahren im Einsatz ohne Probleme. www.louis.de






Name:
Vorname:
E-Mail-Adresse:
Ort:
Land:
Kommentar:
 
  Top