Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 23.12.07
Werkstatt NS 22.12.07
Werkstatt 16.12.07
Werkstatt 28.10.07
Werkstatt 07.10.07
Werkstatt 16.09.07
Werkstatt 26.08.07
Werkstatt 02.06.07
Werkstatt 27.05.07
Werkstatt 26.05.07
Werkstatt 20.05.07
Werkstatt 19.05.07
Werkstatt 06.05.07
Werkstatt 29.04.07
Werkstatt 01.04.07
Werkstatt 24.03.07
Werkstatt 03.03.07
Werkstatt 25.02.07
Werkstatt 24.02.07
Werkstatt 18.02.07
Werkstatt 17.02.07
Werkstatt 04.02.07
Werkstatt 28.01.07
Werkstatt 2006
Stammtische
Wildstar XV 1600
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Studien und Prototypen
Portraits
Tech. Tips
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 


Mensch Leute, war das wieder voll, gestern und heute. An allen Ecken und Kanten wurde geschraubt. Gestern haben Sönke und ich, die 80 er von einer Bekannten von Ihm durchgemessen. Völlig tot das Teil! Kein Strom auf der Zündanlage. Wird also länger dauern. Bernd hatte seine Instrumente in den neuen Halter eingepasst. Christian und Jihaa hatten ihm dabei geholfen. Und heute? Heute war der Bär los. Nachdem die Galerie freigeräumt wurde, fingen Hartmut, Bernd und Christian an, die neuen Schwerlastregale aufzubauen. Günni kam später und hat sich auch gleich in die Arbeit gestürzt. Petra und Christian hatten versucht, mit der großen Hebelschere Bleche zuzuschneiden, wobei Petra fast weggeflogen ist, weil Christian so viel Kraft hatte und Petra als Gegengewicht nicht so geeignet war. Andy hat seinen neuen Luftfilter mit Longhornschädel montiert und seine neue Alarmanlage vorgeführt. Hoppi hatte seine Auspuffrohre auseinander und mit der Wolle gekämpft. Sah anschließend aus, als wenn er stundenlang Kohle geschaufelt hat. Völlig schwarz, auch im Gesicht. Yeti hatte Probleme mit seiner Batterie und hat sich in der Werkstatt eine Neue abgeholt. Meine Wenigkeit hat die Stecker von Bernd´s Instrumenten neu verlötet. Aber genug gesappelt, hier ein paar Bilder!

Schaut Ihn Euch an! Seine eigene Kreation, sein eigenes Design. Mit stolzgeschwellter Brust, wie ein Vater, der zum ersten mal sein Neugeborenes in den Armen hält. Ist ein supergeiles Teil geworden. Bernd´s Instrumentenhalter!
Ehhh dooh!! Zeigen wollt er es aber auch nicht jedem!
Hmmh, sind die Instrumente jetzt gerade eingebaut? Oder doch lieber ein Fotzenhaar nach links oder 2 Mü nach rechts?
Hallo !!!! Test ! 1,2 !!! Hört mich da draußen jemand? Ich bin´s, der Christian!!!
Gib her, das ist meins! Nein, Finger wech, ich will das haben! Zeig doch mal? Neinnn, erst wenn es fertig ist!! Oh manno!!
Wat dat denn? Das ist ein Tacho! Hab ich ja noch nie gesehen! Und was kann der? Der zeigt die Stundenkilometer an, die man fährt! Ah ha, wat dat nich alles gibt! Und der? Der zeigt an, wieviel Benzin noch im Tank ist! Ah ha! Und der ? Das sind alles Lämpchen, die zeigen an, ob man im Leerlauf ist, ob der Blinker an ist, ob man Motorprobleme hat, ob das Fernlicht an ist! Ah ha! Braucht man das?
Ihr fragt Euch sicherlich, was die Klebestreifen sollen, oder? Nun, Bernd ist Soldat, und beim Bund ist es üblich, alles was nachts einen Lichtkegel wirft, abzukleben oder zu verkleiden. Gelernt ist halt gelernt! Quatsch, die Instrumente wurden nur in der Stellung positioniert, in der sie später sein sollen. Jetzt werden sie fixiert oder auch fest gemacht.
Jetzt kann man schon mal erahnen, wie das später mal aussieht! Nun müßt Ihr Euch nur noch im Hintergrund die große Silverado Scheibe vorstellen. Sieht doch geil aus, oder?
Tausend mal besser, als der Kochtopf mit dem Drag Star Tacho!
Das auf dem Tisch, ist kein Pokal, den wir für hervorragende Leistungen bekommen haben, sondern die Welle vom Zwischengetriebe mit dem vorderen Pulley. Sie dient als Anschauungsobjekt, was passiert, wenn man ein Spiel in den Zahnflanken nicht umgehend repariert. Jan hatte ein loser Pulley. Da die Zahnflanken des Pulleys schon ausgeschlagen waren, hat er Blauköpfe ( Nägel ) dazwischen geschoben. Dies kann man machen, um noch einige Zeit weiter zu fahren, wenn man das Geld für eine Raparatur nicht hat. Fazit ist aber, jetzt war beides kaputt. Welle und
Pulley. Der Spass hat Ihn runde 400 Euro gekostet.
Was machen die denn da? Erinnerte mich an den Film Dune - Der Wüstenplanet! Als sie versuchten mit dem Bamper, Spicewürmer anzulocken. Oder ist das ein neumodischer Regentanz? Oder gar eine neue Abart des Tanzes um den Maibaum? Nein, Jörn hat nur versucht, seine Einsätze aus seiner V&H Auspuffanlage  raus zu bekommen und hat sich dabei fast tot gelacht. Ja, Arbeit kann auch Spass machen!
Da das so viel Spass macht, wollte Christian auch mal. Aber, außer einem Loch im Fussboden, tat sich da nicht viel! Achtet mal auf Jörn´s Gesicht, mit wieviel Freude er das dicke Rohr hält!
Hartmut, Günni und Bernd bei der Montage der Schwerlastregale!
Gute Arbeit, Jungs!
Günni war kaum noch zu bremsen! Fand er echt gut, den Fischer Technik Bausatz für Erwachsene!
War da was hinter dem Vorhang?
Die Sonne schien zwar, aber es wehte ein kräftiger kalter Wind aus Ost, der die Temperaturen auf um die 12 ° hielt. Wenn man bedenkt, daß wir eine Woche vorher 21° hatten! Naja, jedenfalls hatten wir nachts von Sonntag auf Montag auch noch Bodenfrost, was uns wiedermal verdeutlicht, daß wir immer noch April und nicht Juni haben.
Parkplatzmangel im Wilderland!
Andy war auch fleißig! Er wollte unbedingt seinen Longhorn Schädel montiert haben! Gelernt hab ich auch was! War immer der Meinung, man muß den Tank abbauen um den Luftfilter zu demontieren. Wie man sieht, geht es auch so!
Hoppi und seine Auspuffanlagen. Mal zu laut, mal zu leise!
So, fertig! Sieht doch affenscharf aus, oder?
Ich glaube, ich muß mir mal einen Regentag aussuchen um das zu fotografieren. Dann sieht man auch mal was!
Lange nach dem der letzte Gast gegangen, der letzte Kaffee getrunken, die letzte Zigarette geraucht wurde, saß da noch ein Mann und kämpfte verbissen mit der Elektrik, die nicht so wollte, wie sie sollte.
Ach nee, da war ja noch einer, der kein Ende finden konnte!
 
  Top