Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 2006
Stammtische
Wildstar XV 1600
Technische Daten
Statistik
Neue Modelle 2006
Presseberichte
Explosionszeichnungen
Video´s
Yamaha Customs
Bilder / Unsere Wilder
Tuning
Tuning 2
Extremumbau
Teile
Rückruf
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Studien und Prototypen
Portraits
Tech. Tips
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 





Die meisten wurden von Yamaha schnell und kulant beseitigt. Die Wildstar ist und bleibt ein solides Motorrad!


Nicht das Ihr für teuer Geld Auswechselschrott einkauft und Euch und andere gefährdet.

Wir sind immer bemüht, so schnell wie möglich Informationen, direkt von Yamaha Deutschland zu bekommen.

Darum möchten wir uns bei Yamaha Deutschland für die gute Zusammenarbeit bedanken!!



http://www.ohiolemonlaw.com/mll-site/mll-yamaha-alert.html

_______________________________________________________________


Im Bezug auf die Pressemitteilung vom 05.10.2006 hat Yamaha Deutschland jetzt die Fahrgestellnummern herausgegeben und uns persönlich zugestellt. Es sind 13672 Wildstars nur alleine in Deutschland betroffen. Die Besitzer, der betroffenen Maschinen werden gebeten, diese nicht mehr zu benutzen und auf das Anschreiben von Yamaha Deutschland zu warten. Dies kann noch ein wenig dauern, da die Händler und Werkstätten noch nicht über die benötigten Ersatzteile verfügen. Ein Lichtblick gibt es, die Wildstars, die zur ersten Getrieberufrufaktion ( nicht die 2. Getrieberufrufaktion / Erweiterung ) waren, brauchen nicht mehr hin und können weiter fahren. Siehe Liste!! 

Hallo Herr Uhl,
nachstehend finden Sie die Fahrgestell-Nummern der betroffenen XV 1600. 
JYAVP081000000301 bis JYAVP081000010047
JYAVP081000010392 bis JYAVP081000012035
JYAVP081000012997 bis JYAVP081000013612
JYAVP081000015201 bis JYAVP081000016852
sowie die Fzg.-Ident.-Nummern
JYAVP081000012451
- 12552
- 12556
- 12599
- 12618
- 12742
- 12751
- 12754
- 12765
- 12780
- 12781
- 12786
- 12788
- 12801
- 12810
- 12815
- 12818

Wir bitten die Halter der Fahrzeuge dringend, diese nicht zu bewegen!

Zu Ihrer Information:

Die Fzg.-Ident.-Nummern JYAVP081000012036 bis JYAVP081000012996 sind - bis auf die oben aufgeführten Fahrzeuge - nicht betroffen, außerdem die Fzg.-Ident.-Nummern JYAVP081000016853 und folgende. Diese Fahrzeuge können weiter genutzt werden. 

Wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Elisabeth Dege

YAMAHA MOTOR DEUTSCHLAND GmbH

Tel. +49-2131-20 13 232

Fax +49-2131-20 13 240




Yamaha: Rückruf Aktion XV1600 WildStar - GetriebeproblemTyp VP081 / Fg.-Nr. VP081-012036 bis VP081-012996
Der Hersteller YAMAHA Motor Co. Ltd., Japan hat darüber informiert, dass an dem oben genannten Fahrzeugtyp die einwandfreie Funktion des Getriebes nicht sichergestellt ist und dass es im Extremfall zu einem Blockieren des Hinterrades kommen kann. Deshalb hat sich YAMAHA Deutschland als verantwortlicher Importeur dazu entschlossen, eine kontrollierte Rückrufaktion durchzuführen. Dies bedeutet, dass - außer den Kunden selbst - auch die Händler und die Presse informiert werden.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten YAMAHA Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin für den Umbau zu vereinbaren.

An allen Fahrzeugen, die sich innerhalb des oben genannten Fahrgestellnummern-Kreises befinden, werden beide Getriebewellen einschließlich der Getrieberäder durch eine verbesserte Variante ausgetauscht. Die Modifikation ist für den Kunden selbstverständlich kostenlos.



Yamaha Motor Deutschland GmbH
Quelle:  Yamaha Pressemeldung
[02.09.2003]


Yamaha: Rückruf Aktion XV1600 WildStar - GetriebeproblemTyp VP081 / Fg.-Nr. JYAVP081900013057 bis JYAVP081900018547 und XV 1700 PC Road Star Warrior Fg. - Nr. JYAVP14E93A005785 bis JYAVP14E93A007745.                                         Der Hersteller YAMAHA Motor Co. Ltd., Japan hat darüber informiert, dass an dem oben genannten Fahrzeugtyp die einwandfreie Funktion des Getriebes nicht sichergestellt ist und dass es im Extremfall zu einem Blockieren des Hinterrades kommen kann. Deshalb hat sich YAMAHA Deutschland als verantwortlicher Importeur dazu entschlossen, eine kontrollierte Rückrufaktion durchzuführen. Dies bedeutet, dass - außer den Kunden selbst - auch die Händler und die Presse informiert werden.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten YAMAHA Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin für den Umbau zu vereinbaren.

An allen Fahrzeugen, die sich innerhalb des oben genannten Fahrgestellnummern-Kreises befinden, werden beide Getriebewellen einschließlich der Getrieberäder durch eine verbesserte Variante ausgetauscht. Die Modifikation ist für den Kunden selbstverständlich kostenlos.



Yamaha Motor Deutschland GmbH
Quelle:  Yamaha Pressemeldung
[14.01.2004]

Diese Rückrufaktion war wohl eine der größten und teuersten, die Yamaha in ihrer 50 jährigen Geschichte erlebt hatte. Von heut auf Morgen mußten ganze Serien der XV 1600 Wildstar und der XV 1700 Warrior zu den Händlern zurück. Bei einigen Motorrädern ist es vorgekommen, daß das Hinterrad während der Fahrt blockierte. Beim schalten vom 4. in den 5. Gang versetzte ein Zahnrad im Getriebe nicht richtig, sodaß die Antriebswellen blockierten. Alle betroffenen Fahrzeughalter wurden von Yamaha Motor Deutschland und vom Ordnungsamt angeschrieben, mit der Auflage, sich umgehend mit Ihren Händlern in Verbindung zu setzen. Die Fahrzeuge wurden, entweder von der Werkstatt abgeholt oder man durfte sie nur noch zur Fahrt in die Werkstatt benutzen. Alle Arbeiten wurden kostenlos durchgeführt. Erst hatte Yamaha 16 Arbeitsstunden veranschlagt, aber die Arbeitsstunden später auf 8 Std heruntergesetzt. Die Werkstätten hatten genaue Vorgaben, welche Teile vom Motor rausgehoben, abzubauen und welche Getriebeteile zu erneuern waren. ( Ein Exemplar dieser Anweisung liegt uns vor ) Die Fahrgestell Nummern der betroffenen Modelle lauten wie folgt: VP081 - 012036 bis VP081 - 012996, VP081 - 013057 bis VP081 - 018547  und VP081 - 900013057 bis VP081 - 900018547 

Alle Wildstars die diese Aktion mitgemacht haben, wurden durch einen Körnerschlag neben der Fahrgestell Nummer auf dem Rahmen markiert.

Wie sieht ein Getriebeschaden aus? Guckst du hier!

5. Gang
Getriebe reste
Späne
Zahnaus fall
zerlegt


http://www.burning-out.de/news/2003/09/20030902112608.shtml


Bei diesen Rückrufaktionen geht es erstens um die Nockenwellen und zweitens um die Hydrostößel. Beide beziehen sich auf die Kaltstartphase. Bei kaltem Motor wird der Öldruck zu langsam aufgebaut, wodurch es zu Geräuschen und unnormalen Klingelgeräuschen kommt. Hauptsächlich durch die Stößelstangen ausgelöst. Dadurch, daß die Stößel Spiel haben, klappern auch die Nockelwellen ( bzw.Kipphebel ). Wodurch die Zeiten von öffnen und schließen der Ventile beeinträchtigt sind. Dies ist ein ´99 er Modell Problem und sollte schon bei der 1. Inspektion behoben worden sein.


Die Händler wurden durch die Schreiben: 62 KD 37/ 00 und 63 KD 37 / 00 informiert.


Ursache: Erhöhtes Zahnflankenspiel der Nockenwellenzahnräder aufgrund zu großer Toleranzen.

Ab Fahrgestell Nummer: VP081 - 005463 ( Modell 2000 ) werden engere Toleranzen des Zahnflankenspiels angewendet.                                     Ab Fahrgestell Nummer: VP081 - 009754 ist die Nockenwelle mit verbesserter Geräuschdämpfung ( erhöhte Federrate für das vorgespannte Zahnrad und durch Molybdänbeschichtung ) in die Serie eingeflossen.


Ursache: Kratzer oder Ausbrüche auf der Anlauffläche der Hydrostößel führen zum Verschleiß der Nockenwelle.

Ab Fahrgestell Nummer: VP081 - 005196 wurde die Endkontrolle der Bauteile verbessert, sodaß ausschließlich einwandfreie Hydrostößel verbaut worden sind.


Bei dieser Rückrufaktion geht es um alle ´99 Modelle. Es wurde die Auspuffhalterung als mangelhaft angesehen und sollte ausgetauscht werden. Durch das hohe Gewicht und die Vibrationen konnte der Halter abreißen. Yamaha hatte im normalem Garantieanspruch alle Halter durch stabilere ausgetauscht.


Diese Rückrufaktion bezog sich auf die Modelle mit den Fahrgestell Nummern : VP081 - 000301 bis VP081 - 009069.



Hier wurde die Blinkerhalterung bemängelt. Das Blech kann durch das Gewicht und die Vibrationen einreißen. Bei der unteren Rückrufaktion wird das Blinkrelais gemängelt. Beide Aktionen betreffen ebenfalls das ´99er Modell. Tip: Vibrationsrisse im Bereich der Blinker und Gepäckbrücken sind auch schon bei anderen Wildstars aus anderen Serien aufgetreten. Notdürftig könnt Ihr sie mit großen Unterlegscheiben abdecken. Auf langer Sicht gesehen muß der Fender geschweißt und verstärkt werden. Oder Ihr ersteigert Euch einen günstigen bei E Bay und legt ihn euch weg. Gerade bei hoher Beanspruchung durch viel Reisegepäck und häufigen Soziusbetrieb reissen sie schnell ein.


Bei dieses Rückrufaktion geht es darum das Feuchtigkeit oder Wasser ins Tachogehäuse eindringen kann und so ein ablesen der Anzeigen unmöglich macht. Das kam nur bei den ersten Dashs der ´99 er Serie vor. Ab der Serie 2000 wurden Tachos mit Doppeltverglasung verwendet.


Bei dieser Rückrufaktion interessiert uns nur Punkt 4. Es wird drauf hingewiesen, daß es vorgekommen ist, daß sich einige Schrauben des Starters ( Anlassers ) gelöst haben.Er befindet sich auf der rechten, bzw. vor dem Motor und sollte kontrolliert werden. Es wird darum gebeten die Schrauben mit 28 Nm anzuziehen oder sie mit Loctite Schraubensicherung ( leicht oder mittel ) einzukleben. Dies gilt für die Modelle der ´99 er und 2000 er Serie.

Bei Fragen bitte an: Uhle@XV1600A-Wildstar.de


 
  Top