Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 2006
Stammtische
Wildstar XV 1600
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Studien und Prototypen
Dodge Tomahawk
Zeel Disign
Hellcat contra Wraith
MT 01
Dark Shark
Czech Bread
Portraits
Tech. Tips
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 


Diese außergewöhnlichen Bikes sind beide von Confederate Motorcycle. Die Hellcat ist das Vorgängermodell der Wraith. Welche ist schöner?


Das einzigartige ästhetische Design, besticht durch seine einfachen Formen. Die industielle Eleganz die der Erbauer sich ausgedacht hat, zeugen von seinem Scharfsinn für das Wesentliche. Jedes Teil wird akribisch in Handarbeit gefertigt, wobei nur die edelsten und modernsten Materialien verwendet werden.

Der Grundgedanke war, das schnellste, luxusiöseste amerikanische Motorrad zu bauen und dabei auf allen überflüssigen Schnickschnack zu verzichten und eine steife, elegante Schönheit zu erschaffen.

Was macht eine Maschine luxuriös und begehrenswert? T.E. Lawrence, ein Mitarbeiter versucht es zu beschreiben. Als erstes verwendet man nur die edelsten Teile. Zweitens muß in der Maschine das Herzblut des Erbauers stecken, dass ist allemal besser als ein Reittier aus der Massenfertigung. Desweiteren muß man die Verkörperung der Perfektion erschaffen wollen und von der fanatischen Hingabe zur Vervollkommnung getränkt sein. Das sieht man! In der Hellcat stecken 15 Jahre Design - und Entwicklungsarbeit und sie sollte so schnell sein, wie ein europäischer Strassenbrenner und eine aggressive Haltung bewahren.   

Das Montage System.

Für den Betrachter sieht das Motorrad sehr einfach konzipiert aus. Jedes Montageteil ist CNC gefräst und aus einem Billetaluminium hergestellt, welches man nur im Flugzeugbau vorfindet. Diese sehr kostspieligen Materialien verbiegen - und brechen bei Ermüdung nicht. Der Motor und das Getriebe sind sehr tief montiert worden, um einen sehr tiefen Schwerpunkt zu bekommen. Dies ist ein Gewinn für die Fahreigenschaften des Mopeds. Die Abtriebswelle des Getriebes ist auf der Rückseite der Kupplung montiert um eine extreme Schräglage in Kurven zu gewährleisten. Alle Teile, wie Doppelschwingarmwelle, Kettenrad und Lagerung, Motor und Getriebe sind mittig montiert und durch Streben und Bodenplatten geschützt. Alle Teile sind vor äußeren Einflüßen geschützt. Es gibt keine haltbarere Weise eine Maschine zu schützen. 

Der Rahmen

Der Rahmen ist aus Tensilstahlrohren gefertigt. Der Rahmen hat einen 8 cm Durchmesser und 1,2 cm Wandstärke. Alle Schläuche und Züge sind in den Rahmen verlegt worden. Alle Rahmenteil sind doppelt geschweißt. Die Montagezeit der Rahmen beträgt allein schon 60 Stunden. Jede Rundung an dem Moped ist in der Gradzahl exakt der Biegung des Rahmens angepasst. Alle Rahmenteile sind patentgeschützt.

Bestandteile

Alle Bestandteile sind das feinste, edelste und teuerste was die Welt zu bieten hat. Die hintere Aufhängung ist komplett aus Flugzeuggradaluminium gefertigt worden. Alle Schrauben, Bolzen, Befestigungen etc. sind wärmebehandelt, überzogen und bearbeitet und übersteigen bei weitem die Specifikationen für Haltbarkeit, die normal erforderlich sind. Die Reifen sind von Lightcon und wurden speziell für die Hellcat angefertigt. Die Räder sind Doppelsystemräder für höhste Leistungsfähigkeit und wurden unter extrem hohem Druck in Form gepresst. Die Räder bestehen aus zwei Teilen und werden mittig zentriert durch hohen Druck verschmiedet. Dieses hat den Vorteil, dass die Räder exakt laufen, ungeteure Geschwindigkeiten aushalten und bei extremen Kräften ( Hardcore Beschleunigung und brutale Abbremsung ) von außen nur müde lächeln. Außerdem sind die federleicht.

Die Gabel ist 5 cm dick, wiedersteht extremster Kompression und ist in alle Richtungen einstellbar.Die Gabelbrücke ist 12 cm dick, poliert und aus einer Aluminiumlegierung. Die Lampe ist in Fliegengewicht und die Glühbirne ist praktisch unzerstörbar.

Das Getriebe.

Nun, die Frage, was kostet der Spass? Die Hellcat kostet 61.800 $ US Dollar. Die Übergabeinspektion kostet nochmal 1.200 $. Der sichere Versand von 10.000 $ ist im Preis schon drin. Zoll müßte noch entrichtet werden. Ob Sie in Deutschland zugelassen werden kann, ist fraglich und ob man Sie jedesmal zur  Inspektion nach Amerika bringen will ist eine andere Sache.

Hier nochmal der Soundcheck: das Standgeräusch:  http://www.confederate.com/CMcommon/media/hcrev.mp3 und hier das Fahrgeräusch: http://www.confederate.com/CMcommon/media/hcpass.mp3 und hie nochmal die Anschrift: New Orleans Motorcycle Design Inc. / 845 Carondelet St / New Orleans. LA 70130 



Die Wraith!

Die Wraith, auf gut deutsch " Geist " ist der ultimative V2 - Hammer und wird von der Firma Confederate in New Orleans gebaut. Dies ist keine Studie, sondern ein fertiges voll funktionisfähiges Bike und wird mittlerweile in Kleinserie gebaut. Die Schwinge ist gleichzeitig der Auspuff und als Schalter am Lenker dienen ganz ordinäre Kippschalter. Unten im Bugspoiler sind Schwingenlager, Benzintank, Öltank, Trockensumpfschmierung, Batterie und Regler untergebracht. Der erste Prototyp war mit einem 1640 ccm S&S Motor bestückt und schaffte auf dem Salzsee in Utah 211 km/h.

Das Zentralrohr ist 100 mm dick. Das sehr steife Zentralrohr nimmt am hinteren Ende den größten Teil des Monoshock Federbeins auf. Das Schwingenlager ist in einem hängenden Unterrahmenkörper aus Carbon untergebracht. Die Gabel ist CNC gefräst, aus Vollaluminium und mit Carbonteilen an den Seiten bestückt. Die Wraith wiegt ganze 180 Kg. Die Schwinge stammt vom britischen Spezialisten Metmachex. Die Bremsen vom deutschen Brake - Guru Spiegler. Der Motor wird nach Spezifikation von Confederate bei der Firma Revolution Performance gefertigt. Der 1490 ccm große V2 Big Twin wird kurzhubig ausgelegt und betätigt seine Ventile über 4 Nockenwellen. 8000 Umdrehungen sind so drin und bringen eine Leistung von 125 PS. Bei 4200 U/min hat der Motor 140Nm. Der Spass kostet in Amerika umgerechnert 35000 Euro.

 
  Top