Home
Forum!
News / Aktuell
Termine
Wir über uns
Nordwilder on Tour 1 / Videos
Nordwilder on Tour 2 / Videos
Ehrenmitglieder
Werkstatt 2008
Werkstatt 2007
Werkstatt 2006
Stammtische
Wildstar XV 1600
Cruiser Modelle
XV 1900 Roadliner 2006
Eure Meinung!
Info´s
Bilder / Andere Wilder
Custom Bikes / Hard Attack
Rocket 3
Twintrax Power Plus
Batpod
Harley Windshield
Skeleton Bike
Nehme - Sis
Excalibur
Gen Rye Conceptbike 2005
XV 1600 Baron SS
Spectacula
XV 1800 Sport
Phantom
Voodoo / Wayne
Kreuzfeuer
XV 1600 Bobber
Freestyle Over Orange Serie
Freestyle Over Black Serie
No Excess Serie
Down Under Serie
HD Dragstyle
Weit. Thunderbike Umbauten
Grundmodell
Blacksam
Devils Tagerin
Pearl Habour
Smoker
Dark Dazzle
Wotan
Satan´s Soul
Punisher
XV 1700 Warrior
XV 1600 Wild Warrior
Nummer 7
Phantom
Coverwilde
Very Cool
05 Drop Dead
Kick Ass
Exelsior
Redneck Chopper
Big Bear Chopper
The War Lord
The Saviour
Rolin 7s Dropseat One of a Kind
Redrum
Indian
Esox Lucius
Studien und Prototypen
Portraits
Tech. Tips
Diesel Technik allg.
Die Auspuffanlagen
Bilder / Berichte
Custombike 2007
Dänemark 2007
Wildstar Treffen Loreley 2007
Nordnordwilder Treffen 2006
Edersee Tour 2006
Custombike Messe 2006
Bastelecke
Geschichten
Bikes and Babes
Links
Wichtige Adressen
Kuriositäten
Gästebuch High Speed
Gästebuch Low PC
Impressum
 


Ich hatte immer genaue Vorstellungen davon, wie eine XV 1700 Warrior im Originalzustand aussieht. Unten nochmal ein Bild zur Erinnerung! Was man draus machen kann, wenn man mal so eben eine Viertelmillion Dollar über hat, seht Ihr unten.

So sieht eine XV 1700 Warrior aus! Normalerweise!

Und nun die NEHME SIS!

Ja, Ihr seht richtig! Das ist eine XV 1700 Warrior. Und nicht nur irgend eine, nein Sie ist das erste und einzige Bike, welches es geschafft hat, in Daytona auf der Bike Week 2007 die Titel in der Rat´s Hole Show für " Radical over 1000 " und " Best of Show " zu gewinnen. Das besondere ist, Sie ist das erste metrische Bike, welches Harley aus dem Rennen geworfen hat. Jedem sollte klar sein, daß Harley bei der Daytona Bike Week kräftig mitmischt und so seine eigenen Produkte pusht.
Der Gewinn dieses Bikes war ein Schlag in die Magengrube und gleichzeitig der Gesichtsverlust von Harley. Ein Bike, welches von Harley und dessen Fahrer als billige Kopie abgetan wird, hat den Thron erklommen und das sogenannte Original auf den zweiten Platz verwiesen.
Geht das nicht runter wie Öl ? Zaubert das nicht jedem Wilder ein lächeln ins Gesicht? Ich jeden falls, kann fast im Kreis lachen!!!! Übrigens Metric oder auch Metrische Revolution bezieht sich auf die Gewinde. In Europa und Fernost werden metrische Gewinde und in Nordamerika Zoll Gewinde verwendet.



Zum ersten Mal überhaupt gewann ein metrisches Bike den wichtigsten Pokal Daytonas. Klar, daß wir uns ans 360er Hinterrad dieser Yamaha XV 1700 klemmten.

Das Land des Lächelns schlägt eiskalt zurück. Fristeten die " Metrics " jahrelang ein Schattendasein im schier übermächtigen Sog der Harley -, Rev Tech - und S&S - Aggregate, so treten sie momentan einen unglaublichen Siegeszug über den nordamerikanischen Kontinent an. Was wir in der Redaktion zunächst noch für Zufall hielten, zeichnet sich mittlerweile als deutlicher Trend ab, der in Daytona den absoluten Höhepunkt fand. Die Erklärung des Phänomens ist banal. Mit einem Marktanteil von über 60 Prozent ist Harley in den USA das Non Plus Ultra, die Bikes aus Fernost und Europa bleiben dagegen die Exoten. Gerade deshalb stürzen sich die Customizer auf diese Vögel und feiern ihre " Metric Revolution ". Die jungen Customizer vom Schlage eines Jesse Rooke oder Roland Sands haben den Weg dafür geebnet, die alten Hasen gehen ihn beherzt mit. In Deutschland dagegen läuft der Umbau - Markt genau anders rum. Hier kann es sich kaum einer der etablierten Customizer erlauben, keine Harley im Programm zu haben..........

Die Heckansicht ziert eine 360 er Walze! Selbstverständlich auf einer Einarmschwinge und selbstverständlich ist das ein pneumatisches Fahrwerk ( Tricky Air ). Das heißt, daß Fahrwerk senkt sich nach drehen des Schlüssels ab und der Rahmen setzt auf dem Boden auf. Anders herum, hebt sich das Fahrwerk, wenn man den Motor startet. Normaler Weise benutzt man bei solchen Fahrwerken ( Harley Umbauten ) Kettenspanner, weil die Kette im abgesenkten Zustand durchhängt. Bei diesem Bike nicht. Was wiederum bedeutet, daß sich der Abstand zwischen Ritzel vorne und Kettenrad hinten nicht ändert.
Schaltstange mit Hebel!
Das Phänomen hat einen Namen: Metric Revolution - hier verewigt auf der Motorabdeckung und natürlich in Gold gewandt.
Das vordere Pulley oder soll ich sagen Ritzel? Auch hier, alles vergoldet.

.............. Klar, denn hier laufen auch die Marktanteile bei den Serienbikes antizyklisch zu denen übern großen Teich. Die Nutznißer dieser vertrackten Situation sind am Ende wir. Selten zuvor konnten wir Euch eine so geballte Vielfalt an Customs präsentieren, wie in den letzten Monaten. Dass auf  Daytonas Rat´s Hole Show schließlich eine Yamaha XV 1700 Road Star die wichtigsten Pokale, nämlich " Radical over 1000 " und  " Best of Show ", gewann , setzt dem Trend die Krone auf und brachte den endgültigen Durchbruch.

" NEHME SIS " nennt sich die Geburt, die im Herbst letzten Jahres die Hallen von BMS Choppers in Florida verließ. Das Wortspiel hat einen komplexen  Hintergrund. In der griechischen Mythologie steht " Nemesis " im weiteren Sinne für die " Abrechnung ". Sam Nehme heißt aber der Erbauer des Bikes, SIS ist die englische Abkürzung für Schwester. " Und so sehe ich sie auch, wie meine kleine Schwester ", erklärt der Customizer den Bezug zu seiner Kreation. Dass er sich der metrischen Schiene verpflichtet fühlt und keine Harley seinen Laden verlassen, hat ebenfalls seinen Grund.

Die Kappen sind echt interessant! Achtet auch mal auf ´s Rahmencover! Echt abgefahren, oder?
Der Bugspoiler kommt aggressiv kantig daher." NEHMESIS ", die griechische Rachegöttin hatte wohl ihre Hände im Spiel.
Das ist der Lenker! Lenker in Gold und Griffe aus Silber. Achtet auch mal auf das Zackencover mit dem der Lenker überzogen wurde!
Der Tank geht fast nahtlos in die einarmige Gabel über, klassische Gabelbrücken suchen wir vergebens.

............ Sam ist Yamaha Vertragshändler, in seinem riesigen Laden Broward Motorsports kümmert er sich mit 50 Abgestellten um den Verkauf der Star Motorcycles, wie Yamaha sich in den USA nennt. Daneben bietet er auch Polaris, Bombardier - und Suzuki - Fahrzeuge an, über 300 Einheiten verkauft er im Monat. " Natürlich nicht nur Bikes, sondern auch Quads, Boote und Jet Skis. ", wiegelt er bei den Zahlen ab, von denen deutsche Händler nur träumen können. Mit BMS Choppers schuf er sich zudem ein zweites Standbein, um seine Lust am Gestalten ausleben zu können. Und das hat er mit diesem Überkracher wahrlich geschafft. Dass dabei bis auf Motor und Kabelbaum kein Stein auf den anderen blieb, erklärt sich beim Blick aufs Bike von selbst.

Ritzelaufnahme!! Sehr eigenwillig!! Bei der NEHME SIS wird nicht das Rad mittels einer Bremszange gebremst, sondern die Antriebswelle, des Ritzels! Irre, oder?
Abgedreht, unglaublich, befemdlich - so sehen Show - Winner aus. Mit einer Viertelmillion Dollar seid Ihr dabei.
Ein Sattel wie ein Thron in weinrotem Samt!!
Die massive Front wird von der einarmigen Vorderradführung bestimmt. Dass das Gerät trotz allem fährt, beweist Sam gerne selbst.

.............Der voll gefederte Rahmen arbeitet ohne Unterzüge, der massige Tank, der zur Hälfte das Benzin, zur anderen Hälfte die Elektrik beherbergt, geht schier nahtlos in die einarmige Vorderradführung über, die das selbst entwickelte Dreispeichenrad fest gepackt hält. Die Gabel ist in ihrem Rake zwischen 40 und 70 Grad justierbar. Nach hinten setzt sich das Bild fort, auch hier wird nur von einer Seite geführt. Die rückwärtige Beleuchtung versteckt sich im Rad, das über die komplette Wölbung mit LED - Lichtern ausgestattet ist. Ein weiteres technisches Highlight der " NEHME SIS " ist sicherlich die hintere Bremse, die die Getriebe - Abtriebswelle in die Zange nimmt.

Der Luftfilter präsentiert sich im eisernen Griff der Knochenhand, einem Eigendesign von BMS.
Einfach geil!!!!

......... Zum Fahren bedient Sam sich des Tricky Air Systems. Ohne die Luftfederung setzt das Bike komplett auf dem Untergrund auf. Aber Fahren ist zur Zeit sowieso nicht das Thema. Momentan wird die NEHME SIS nämlich über die wichtigsten Bikeshows Nordamerikas gekarrt. Bis jetzt war ihr auf jeder mindestens ein pokal sicher. Die Phalanx der Harley scheint gebrochen. Bericht von Katharina Klimpke, mit Ergänzungen von uns. WSH

Rücklicht gibt es nicht, heil ist es bei Nacht trotzdem. Das Hinterrad verfügt über eine eigene Beleuchtung.
 
  Top